SWM_EDREmailCampaignBanners3

Neue Bedrohungen umgehen Virenschutzprogramme mit Leichtigkeit

Neue Bedrohungen umgehen Virenschutzprogramme mit Leichtigkeit

Kleinen und mittelgroßen Unternehmen fällt es meist schwer, aktuelle Gefahrenmuster zu erkennen, da sich diese ständig ändern. Hier sind 4 Bedrohungen, die durchs Raster Ihrer Antivirenprogramme fallen, weil sie keine Signaturen aufweisen:

  • Manipulierte Dokumente: Sie tarnen sich als harmlose PDF-Anhänge in E-Mails und führen, sobald sie in Ihr Netzwerk gelangen, einen Schadcode aus.
  • Dateilose Bedrohungen: Hier benötigt der Schadcode keinen Download, sondern wird direkt im Arbeitsspeicher des Systems ausgeführt. Das macht es schwierig, diese Bedrohungen zu erkennen.
  • Zero-Day-Angriffe: Sie nutzen Sicherheitslücken im System, bevor dafür ein Update bereitgestellt werden kann.
  • Ransomware-Angriffe: Dabei werden IT-Netzwerke lahmgelegt ― manchmal für immer.

In unserer Kurzinformation Verwaltete Endgeräteerkennung und Vorfallsbehandlung (EDR) erläutern wir, wie Sie Ihr Sicherheitskonzept optimieren können, um diese und andere Bedrohungen zu erkennen und zu vereiteln. Mit EDR bewahren Sie Ihr Unternehmen vor Schäden und vermeiden hohe Bereinigungskosten, die nach erfolgreichen Angriffen auf Ihr Netzwerk entstünden.

Noch Fragen? Unser Team hilft gerne weiter! +49 (0)211-9779958

TEILE DIESEN NEWSBEITRAG

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Weitere Artikel