Update Exchange

Windows 10 Notfall Update: Neues Known Issue Rollback fixt Problem

Windows 10 Notfall Update: Neues Known Issue Rollback fixt Problem

Microsoft hat die Verteilung der kumulativen Updates KB5005565 und KB5005101 für Windows 10 gestoppt. Da es bei zahlreichen Nutzern zu Problemen gekommen war, korrigiert das Windows-Team jetzt die Fehler mit der sogenannten Known Issue Rollback (KIR)-Funktion.

Mit der KIR-Funktion kann Microsoft wie bei einem regulären Notfallupdate Fehler schnell und zuverlässig bei allen Nutzern korrigieren, die die automatische Windows-Update-Funktion nutzen. Microsoft hat jetzt einen Notfall-Fix für Probleme mit dem Einfrieren und Abstürzen von Apps veröffentlicht, die durch die kumulativen Updates KB5005565 und KB5005101 verursacht wurden. Wer betroffen ist und ungewöhnliche Abstürze bemerkt, muss jetzt nur abwarten – Microsoft stellt über die Known Issue Rollback-Funktion die PCs wieder her.

Nur bestimmte Windows 10-Nutzer betroffen

Die ursprünglichen Updates wurden dafür gestoppt, korrigiert und wieder zur Verfügung gestellt. Laut dem Microsoft-Support betraf das Problem mit Abstürzen nur Nutzer, die die Microsoft Exploit Protection Export Address Filtering (EAF) Funktion nutzen, die dazu dient, gefährliche Operationen zu erkennen, die von bösartigem Code oder Exploit-Modulen verwendet werden.

Microsoft schrieb:

“Nach der Installation von KB5005101 oder einem späteren Update auf Geräten, die Microsoft Exploit Protection Export Address Filtering (EAF) verwenden, kann es bei einigen Anwendungen zu Problemen kommen. Dieses Problem kann auftreten, wenn sich Anwendungen nicht öffnen lassen, Dateien nicht geöffnet werden können oder beim Versuch, sich anzumelden, ein weißes Fenster angezeigt wird.”

Empfehlung: Rechner neustarten

Bei einem Known Issue Rollback kann es bis zu 24 Stunden dauern, bis das Fix-Update automatisch auf Verbrauchergeräte und nicht verwaltete Unternehmensgeräte übertragen wird. Ein Neustart kann dazu beitragen, dass die Lösung schneller auf dem Gerät angewendet wird, da das Update durch die direkte Abfrage nach einem vorhandenen Update nach einem Neustart forciert wird. Die KIR-Funktion ist übrigens dazu entwickelt wurden, um bei Problemen schnell einzugreifen, ohne das der Nutzer selbst tätig werden muss.

 

Quelle: Windows 10-Notfall-Update: Neues Known Issue Rollback fixt Probleme – WinFuture.de

 

TEILE DIESEN NEWSBEITRAG

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Weitere Artikel

Exchange Sicherheit

Microsoft Patchday Oktober 2021

Microsoft Patchday Oktober 2021 Art der Meldung: Sicherheitshinweis Risikostufe 4 Microsoft Patchday Oktober 2021 13.10.2021 ____________________________________________________________________________________________________ Betroffene Systeme: Microsoft 365 Apps Microsoft Office Microsoft Windows

Weiterlesen »

Microsoft Office 2021

Microsoft Office 2021: Microsoft kündigt Preise und neue Features an Das neue Office ist Teil von Microsoft 365, zum Windows-11-Start aber auch ohne Abo ab

Weiterlesen »

Durchstarten mit Microsoft Surface

Durchstarten mit Microsoft Surface Surface Pro 7+Surface Pro 7+ kombiniert die 2-1 Vielseitigkeit eines ultraleichten Laptops und eines stiftfähigen Tablets mit der Leistung die Anwender

Weiterlesen »